Bürgerstiftung Celle zu Besuch auf dem Kudammhof in Großmoor

Am Freitag, den 10. September 2020 hat eine Gruppe der Bürgerstiftung eine Radtour zum Kudammhof in Großmoor unternommen. Nach einer Begrüßung durch die Betriebsleiterin Friederike Schultz und ihrem Mann Johannes Erkens ging es zunächst zur “Einkleidung”. In die Abpackstation darf man aus hygienischen Gründen nur mit Maske und Plastikschutz über den Schuhen.

Am Bahnübergang war erst einmal Warten angesagt.

So gesichert ging es in die Abpackstation.

Nachdem die Eier am Leuchttisch geprüft , danach automatisch nach Gewichtsklassen sortiert sind, werden sie maschinell verpackt.

Die Hühner leben in mobilen Ställen, in denen sie Futter und Wasser bekommen und sich zum Eierlegen hinter die roten Vorhänge zurück ziehen können. Natürlich dürfen die Hühner sich auf der Wiese um den Stall herum austoben. Sie sind allerdings natürlichen Gefahren durch Greifvögel, Fuchs und Marder ausgesetzt. Bei einem Greifvogelalarm sollen die Hähne die Hennen vor der Gefahr warnen. Manchmal klappt es und manchmal nicht. Als wir ankamen, hat ein Habicht gerade genüsslich ein Huhn zerlegt.

Auf dem Kudammhof werden die männlichen Küken nicht “geschreddert” sondern werden als “Bruderhähnchen” unter gleichen Bedingungen großgezogen. Die beiden Ziegen sollen die Hähnchen vor den Gefahren aus der Luft und zu Land bewahren.

Im Garten gibt es dann noch den “Bildungsbereich” in dem Kinder in Kursen den praktischen Zugang zur Natur erfahren können. Es gibt eine Einführung in die Geheimnisse der Imkerei mit anschließendem Honigschleudern. Es werden Naturzäune angelegt, Beerensträucher gepflanzt und dann natürlich auch die Früchte geerntet.

Der informative Rundgang endete an einer Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen und, wer wollte, auch mit Getreidekaffee. Derart stimuliert konnten wir auch gleich die Produkte dieses ökologisch geführten Hofes im Shop erwerben.
Es war beeindruckend, mit welcher Leidenschaft und Liebe zum Tier dieser Hof geführt wird. Wir sind wieder nach Hause gefahren mit der Zuversicht, dass mit dem Museumsbus, den interessierte Klassen kostenlos nutzen können,  die richtige Einrichtung unterstützt wird.

Wer noch mehr Informationen wünscht, hier ist der Flyer vom Kudammhof

Bilder: Karin Lohöfener – Rolf Fiedler