Jetzt sind sie in unserer Stadt! Die Alltagsmenschen der Künstlerin Christel Lechner.

Wer diesen liebenswerten und lebensnahen „Alltagsmenschen“ – diesen Menschen wie „Du und Ich“- im Stadtbild begegnet, empfindet Freude, fühlt sich erinnert an Nachbarn, Freunde und Familie. Die Betrachter kommen durch die Figuren zusammen und auf eine sehr heitere Art miteinander ins Gespräch. Sie lassen sich damit für ihre Freunde fotografieren. Eine Kunst in jedem Sinn des Wortes zum Anfassen. In 16 Installationen sind 40 Figuren in der Altstadt, am Schloss, im Französischen Garten, am Bieneninstitut und im Stadtpark am Neuen Rathaus aufgestellt.

Aus den Städten, in denen die Figuren bereits zu Gast waren, weiß man, dass über Hunderttausende Besucherinnen und Besucher von diesen Figuren magisch in die Stadt gelockt werden. Das wird die Innenstadt auch wirtschaftlich beleben, was nach den vergangenen schwierigen Monaten seine besondere Bedeutung hat.

Hier der Flyer zu den Alltagsmenschen. Hier geht es zum CZ-Bericht vom 30.06.2021. Bei RTL sind sie auch schon darauf aufmerksam geworden. SAT 1 Regional hat einen Beitrag gesendet. Der NDR hat darüber auch berichtet und in “Hallo Niedersachsen” gab es einen Film-Beitrag.

Gleich am ersten Tag bestätigt sich: sie üben eine magische Anziehungskraft auf die Betrachter aus. Schonendes Anfassen ist erlaubt, Fotografieren erwünscht! Die Künstlerin und Keramikmeisterin Christel Lechner war 1984 bis 1986 Lehrbeauftragte für Keramik an der Universität Bonn. Seit 1988 arbeitet sie mit dem Material Beton. Das letzte Drittel des Lebens ist ein wichtiges Thema für Christel Lechner: gelebtes Leben als schönste Vorlage. Das ist es, was die Figuren aussagen. Sie sprechen alle Menschen in der Stadt an.

Die Bürgerstiftung Celle bedankt sich bei den Sponsoren, die sich gern für die Idee der Alltagsmenschen begeistern ließen und für die finanzielle Basis gesorgt haben. Als fachkundige Kuratorin agiert die Galeristin Ute Halbach. Die Stadt Celle hat mit den vielen beteiligten Stellen sehr hilfsbereit, tatkräftig und ideenreich die Aufstellung der Figuren im öffentlichen Raum der Stadt möglich gemacht.

Genießen wir alle diese Ausstellung vom Juli bis Ende Oktober 2021!

 

Hier die Förderer ohne die diese Aktion nicht möglich wäre. Wir sagen DANKE für die Unterstützung

Hier ein Gruppenbild das anlässlich der Vernissage entstanden ist. Die Damen in rot sind umzingelt von einigen Unterstützern dieses Projekts.

Foto: Doris Hennies